Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BeAnts Browsergame. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 24. November 2010, 13:31

Krieg

Meiner Meinung nach ist die Funktion "Krieg erklären" noch etwas schwammig in ihrer Ausführung.

Der einzige Vorteil ist im mom. nur der, dass man seine "Kriegsgegner" rot auf der Karte angezeigt bekommt.

Was fehlt ist folgendes:

Eine Statistik über:

__ Wer hat wem den Krieg erklärt.

_Wer hat wem wie viel Trauben geraubt.

_Wer hat wem wie viel Wächter gekillt.

_Wer hat wem wie viel Kammern sabotiert.

Und wann ist schluß?

Wer hat gewonnen?

Wie sieht ein Sieg oder eine Niederlage aus?

Bedingungslose Kapitulation? Waffenstillstand? Friede oder Gruppenkuscheln?

Klopfen wir uns wenn es vorbei ist gegenseitig auf die Schulter und
sagen: " Das hast du gut gemacht. Du warst ein würdiger Gegner".

Nee tun wir gar nicht!

Wenn wir Von einem Volk den Krieg erklärt bekommen, kämpfen wir bis zur letzten Ameise.

Nur wollen wir dafür auch eine Anerkennung irgendwelcher Art.



Nächster Punkt wäre, dass Spieler, die sich im Kriegszustand befinden,
in der Zeit nur von Spielern angegriffen werden können, die mit ihnen im
Krieg sind.



Des Weiteren finde ich, dass Volksgründer, die einem anderen Volk den
Krieg erklärt haben, während der Dauer des Krieges nicht in U modus
gehen dürften und somit ihre Truppen im Stich lassen könnten.

Beziehungsweise Tagsüber im Umodus sind und Nachts zuschlagen.

Was ist das? Schlag zu hau ab Taktik? Oder Feigheit vor dem Feind?


ID: 223034

2

Mittwoch, 24. November 2010, 13:49

Ich würde im Zustand "Krieg" ein (U) - Modusverbot für alle Spieler beider Parteien befürworten. Damit es Sinn macht...

LG veronika
LG veronika
ID:16425

3

Mittwoch, 24. November 2010, 13:58

Meiner Meinung nach ist die Funktion "Krieg erklären" noch etwas schwammig in ihrer Ausführung.

Der einzige Vorteil ist im mom. nur der, dass man seine "Kriegsgegner" rot auf der Karte angezeigt bekommt.

Was fehlt ist folgendes:

Eine Statistik über:

__ Wer hat wem den Krieg erklärt.

_Wer hat wem wie viel Trauben geraubt.

_Wer hat wem wie viel Wächter gekillt.

_Wer hat wem wie viel Kammern sabotiert.

Und wann ist schluß?

Wer hat gewonnen?

Wie sieht ein Sieg oder eine Niederlage aus?

Bedingungslose Kapitulation? Waffenstillstand? Friede oder Gruppenkuscheln?

Klopfen wir uns wenn es vorbei ist gegenseitig auf die Schulter und
sagen: " Das hast du gut gemacht. Du warst ein würdiger Gegner".

Nee tun wir gar nicht!

Wenn wir Von einem Volk den Krieg erklärt bekommen, kämpfen wir bis zur letzten Ameise.

Nur wollen wir dafür auch eine Anerkennung irgendwelcher Art.



Nächster Punkt wäre, dass Spieler, die sich im Kriegszustand befinden,
in der Zeit nur von Spielern angegriffen werden können, die mit ihnen im
Krieg sind.



Des Weiteren finde ich, dass Volksgründer, die einem anderen Volk den
Krieg erklärt haben, während der Dauer des Krieges nicht in U modus
gehen dürften und somit ihre Truppen im Stich lassen könnten.

Beziehungsweise Tagsüber im Umodus sind und Nachts zuschlagen.

Was ist das? Schlag zu hau ab Taktik? Oder Feigheit vor dem Feind?
Hi dukebaby,

ich finde deine Vorschläge sehr interessant... nur ein Punkt stört mich:
"Nächster Punkt wäre, dass Spieler, die sich im Kriegszustand befinden, in der Zeit nur von Spielern angegriffen werden können, die mit ihnen im Krieg sind."

Jetzt könnten sich zwei befreundete Völker absprechen und erklären sich den Krieg, damit sie nicht von anderen angegriffen werden können. Schon wäre die Regel ausgenutzt.
Das mit dem "nur von Kriegsgegnern angegriffen zu werden" finde ich also nicht so gut, wer sich im Krieg befindet muss auch damit rechnen, von sonstigen Spielern angegriffen zu werden.
Ansonsten finde ich die Statistiken etc. gut.

lg
tihu :)
Freibier für alle, der letzte zahlt! Edmund Stoiber

ID: 223209

Jim McLane

Schüler

Beiträge: 66

Wohnort: Spandau bei Berlin

Beruf: Trucker ( Wieder in Arbeit !!! )

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. November 2010, 15:17

Hi @llseits !! ;)
nur ein Punkt stört mich:
"Nächster Punkt wäre, dass Spieler, die sich im Kriegszustand befinden, in der Zeit nur von Spielern angegriffen werden können, die mit ihnen im Krieg sind."
Jetzt könnten sich zwei befreundete Völker absprechen und erklären sich den Krieg, damit sie nicht von anderen angegriffen werden können. Schon wäre die Regel ausgenutzt.
Das mit dem "nur von Kriegsgegnern angegriffen zu werden" finde ich also nicht so gut, wer sich im Krieg befindet muss auch damit rechnen, von sonstigen Spielern angegriffen zu werden.
Mmhh ... das könnte man ja auf die Art "unterbinden", das bei Inaktivität beide Parteien automatisch in den "Waffenstillstands-Modus" sprich Friedens-Erklärung gesetzt werden , nach einer gewissen Zeit ;) !
Vorausgesetzt 11th'ers Server :D "flüchtet" nicht , weil zu "viel Arbeit" :whistling: :P !!
Ansonsten ist die Idee sehr Interessant !! :thumbsup:
LG aus Spandau bei Berlin :D !!! :whistling:
Jim McLane
;) 8) :rolleyes:

ID 16432

5

Mittwoch, 24. November 2010, 15:22

Hi @llseits !! ;)
nur ein Punkt stört mich:
"Nächster Punkt wäre, dass Spieler, die sich im Kriegszustand befinden, in der Zeit nur von Spielern angegriffen werden können, die mit ihnen im Krieg sind."
Jetzt könnten sich zwei befreundete Völker absprechen und erklären sich den Krieg, damit sie nicht von anderen angegriffen werden können. Schon wäre die Regel ausgenutzt.
Das mit dem "nur von Kriegsgegnern angegriffen zu werden" finde ich also nicht so gut, wer sich im Krieg befindet muss auch damit rechnen, von sonstigen Spielern angegriffen zu werden.
Mmhh ... das könnte man ja auf die Art "unterbinden", das bei Inaktivität beide Parteien automatisch in den "Waffenstillstands-Modus" sprich Friedens-Erklärung gesetzt werden , nach einer gewissen Zeit ;) !
Vorausgesetzt 11th'ers Server :D "flüchtet" nicht , weil zu "viel Arbeit" :whistling: :P !!
Ansonsten ist die Idee sehr Interessant !! :thumbsup:
Dann schickt man mal einen Angreifer oder nen Spion :D Klar, wenn man möchte, findet man immer ne Schummelmöglichkeit, aber wenn es dann einen Angriffsschutz gibt, ist die Gefahr sehr hoch, dass das ausgenutzt wird.

lg
tihu :)
Freibier für alle, der letzte zahlt! Edmund Stoiber

ID: 223209

Tob

Schüler

Beiträge: 110

Wohnort: Berliner Umland

Beruf: Software-Tester

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. November 2010, 15:58

Hallo,

ich schliesse mich der Meinung von tihu an.
Insgesamt finde ich persönlich die Vorschläge zur Kriegserklärung gut und sie würden dem Krieg auch einen Sinn geben - zumindest gegenüber der normalen Bekriegung auf der Wiese.

Unangreifbar für andere Völker zu sein, wenn man sich im Krieg befindet, sehe ich ebendfalls als problematisch an. Nicht nur aus dem Grund das dann die Kriegserklärung mißbruacht werden kann, wie tihu schon schreibt. Was können die anderen Völker auf der Wise dafür, wenn 2 sich bekriegen.

Das mit dem u-Mod finde ich wieder interessant, da man sich dann auch wieder überlegen muss ob man wirklich leichtfertig eine Kriegserklärung ausspricht oder nicht.
Allerdings sollten Spieler, die sich zum Zeitpunkt der Kriegserklärung im U-Mod befinden, davon ausgenommen werden. Diese Spieler haben sich ja bewußt vorrübergehend abgemeldet, da sie nicht online sein können. Somit können sie im Falle der Kriegserklärung nicht darauf reagieren.

Gruß
Tob
Beim letzten Ton des Zeitzeichens ist es 6 Uhr und 30 Minuten ...
empfundene Uhrzeit: 4 Uhr und 15 Minuten ...

Ingame auch "Tob.ant" genannt :)
ID: 222973

7

Mittwoch, 24. November 2010, 19:00


"Nächster Punkt wäre, dass Spieler, die sich im Kriegszustand befinden,
in der Zeit nur von Spielern angegriffen werden können, die mit ihnen im
Krieg sind."
Jetzt könnten sich zwei befreundete Völker absprechen
und erklären sich den Krieg, damit sie nicht von anderen angegriffen
werden können. Schon wäre die Regel ausgenutzt.
Das mit dem "nur von
Kriegsgegnern angegriffen zu werden" finde ich also nicht so gut, wer
sich im Krieg befindet muss auch damit rechnen, von sonstigen Spielern
angegriffen zu werden.
Ansonsten finde ich die Statistiken etc. gut.

lg
tihu :)
War mir schon klar :rolleyes:
Nur
dachte ich halt, dass sich die Spieler, die sich im "Krieg" befinde
sich voll und ganz auf ihre Kriegsgegner konzentrieren können.
Aber wenn meine anderen Vorschläge Anklang finden :whistling: würde ich darauf verzichten :D


ID: 223034

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tihu« (24. November 2010, 20:42) aus folgendem Grund: auf Wunsch verkürzt


8

Mittwoch, 24. November 2010, 19:54

ohje ;( sorry
was hab ich gemacht??
das Ding ist zu lang!!
Kann das jemand kürzen?
Danke


ID: 223034

9

Mittwoch, 24. November 2010, 20:21

huhu

alles interessante Vorschläge :) aber was ist wenn der krieg 14 tage schon dauert man mit gekämpft hat aber halt mal 2 tage keine zeit hat soll der acc dann zur farm werden, muss das volk dann frieden vorschlagen. denke das sollte trotzdem irgentwie beibehalten werden und wenn 50% des volkes im u-mod gehen ist der krieg halt verloren.
Man könnte höchstens noch verschiedene Kriegszustände machen zbs: normaler krieg bedeutet alles ist erlaubt oder das man einen defferburg krieg starten kann das heißt ein volk muss in einem gewissen zeitraum versuchen die deffer der anderen zu dezimieren, ohne hilfsmittel also pillen schlucken und so. Dann kann man ja noch Traubenklau Krieg starten bedeutet auch das man in einem bestimmten zeitraum so und soviel trauben gemopst haben muss. wenn man dieses feature wählt kann man eine bestimmte menge wählen. zbs 1.000.000 usw. natürlich kann man das auch bei defferburg krieg machen das man vorher ausmacht wieviel deffer erledigt werden müssen. und wenn man solche kriege wählt könnte man dann auch sich ein feld aussuchen wo alle kostenlos hinziehen können das man dadurch lange krabbelzeiten verhindert.


mfg
ID 17351

10

Mittwoch, 24. November 2010, 20:32

Hy Real_Geiz
Nicht schlecht. :D
Liest sich schon mal gut.
So was in der Art sollte es sein, weil es sonst keinen Sinn macht, Krieg zu führen.
Und ich denke es ist bestimmt auch ein sportlicher Anreiz.


ID: 223034

11

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 10:23

Schöner Krieg

und schon wieder, es ist krieg und kaum einer da, u-mode

wenn es hier nicht bald eine regelung gibt, sollte man die "kriegsfunktion" entfernen X( X( X(

12

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 10:59

und schon wieder, es ist krieg und kaum einer da, u-mode

wenn es hier nicht bald eine regelung gibt, sollte man die "kriegsfunktion" entfernen X( X( X(


-][- 11th -][-

Hi Bubba,

von welcher Regellung sprichst Du? Ich denke nicht das man eine Regellung benötigt für den Urlaub. Jeder hat 30 Tage pro Jahr, welche nach 1 Jahr sich wieder erneuern. Sind die alle, kein Urlaub möglich.

Es wird immer wieder Spieler geben, die den Urlaub anders nutzen, wie es von uns angedacht war, aber wie soll man das regeln? Das geht in meinen Augen nicht.

Gruss
ELF :)

13

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 11:27

Hmm :)
Auch ok ;)
Dann werden wir das halt aussitzen bis die U-Tage verbraucht sind und solange mit den Volksmitgliedern Krieg führen, die es sich nicht leisten können in U-Modus zu gehen.


ID: 223034

14

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 12:40

eine gute lösung wäre:

wer in den urlaubsmodus wechselt, der verbleibt dort für mindestens xx tage.

und nicht wie jetzt, rein in den modus und wieder raus aus dem modus.

15

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 13:02

eine gute lösung wäre:

wer in den urlaubsmodus wechselt, der verbleibt dort für mindestens xx tage.

und nicht wie jetzt, rein in den modus und wieder raus aus dem modus.
Eine solche Regelung finde ich auch nicht OK, wenn z.B. jemand einen Tag Urlaub hat und Ruhe haben möchte, muss er (wenn er wieder spielen möchte) warten bis die X Tage abgelaufen sind.
Und wie schon geschrieben wurde, 30x im Jahr kann jemand in U-Mod gehen, dann ist vorbei. Wer den Urlaubsmodus als taktische Funktion nutzt, hat dann weniger Tage für "wirklichen" Urlaub ;)

lg
tihu :)
Freibier für alle, der letzte zahlt! Edmund Stoiber

ID: 223209

16

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 13:20

Lieber tihu
Auch das ist richtig, was du schreibst.
Dann kann man wohl wirklich nur noch:
Abwarten bis sie ihre U Tage verbraucht haben
oder an ihre Ehre appellieren.

Also liebe Kriegsgegner:
Spart euch euren U Modus für andere wichtige Gelegenheiten und lasst eure Volksmitglieder nicht im Stich ;)


ID: 223034

17

Freitag, 3. Dezember 2010, 08:31

Gute Vorschläge hier - ich denke, der diplomatische Zustand "Krieg" hätte wirklich noch Potential. Wie Dukebaby schon schrieb: Strenggenommen ändert sich nichts außer dass man den Gegner auf der Karte sieht.

Ist eher eine psychologische Sache im Moment.

Interessant wäre vielleicht auch die Einführung einer Kriegsstatistik der Völker. In dem Sinne, dass man Punkte erhalten würde. Trauben, die bei einem Kriegsgegner geraubt werden könnten Punkte geben, Kills, Def Kills etc ebenfalls.Gewonnene Kills zählen doppelt etc.

Beisspiel:

10000 Trauben ergeben einen Kriegspunkt
je 1000 Kills ein Punkt
je 1000 WinKills drei Punkte

usw.

Würde man dann volksintern eine Statistik haben aus der hervorginge, welcher Spieler wie viele Kriegspunkte erzielt hat, könnte man im Volk direkt Orden verteilen. Hätte was.

Grüße

Jim McLane

Schüler

Beiträge: 66

Wohnort: Spandau bei Berlin

Beruf: Trucker ( Wieder in Arbeit !!! )

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 20:45

Hi @llseits ;) !!^^

Alles sehr gute Ideen :thumbup: diese würden unter "Quest" den Punkt "Krieg" ausfüllen :S !!!

LG Jim !
;)
LG aus Spandau bei Berlin :D !!! :whistling:
Jim McLane
;) 8) :rolleyes:

ID 16432